Die Konferenz für Continuous Delivery und DevOps
Mannheim, Congress Center Rosengarten,
13.-16. November 2018

// Warum funktioniert Continuous Delivery nicht?

Acht Jahre nach dem Erscheinen des Continuous-Delivery-Buchs versuchen viele Organisationen noch immer, Continuous Delivery erfolgreich umzusetzen. In diesem Vortrag geht es darum, woran diese Vorhaben typischerweise scheitern, welche Herausforderungen konkret auftauchen und wie man sie lösen kann. Dabei stehen organisatorische, kulturelle und strategische Fragen sowie die Architektur im Mittelpunkt, die im Gegensatz zu technischen Fragen überraschend schwer zu lösen sind und zu oft vernachlässigt werden.

Vorkenntnisse
* Grundlegendes Verständnis über Continuous Delivery, Projektorganisationen und Softwarearchitektur.

Lernziele
* Continuous Delivery ist nicht nur ein Deployment-Problem.
* Die Organisation und Kultur der Firmen spielt eine sehr große Rolle.
* Also ist Continuous Delivery ein Change-Prozess und muss als solcher durchgeführt werden.
* Continuous Delivery ist dabei nur eine Maßnahme, um agile Prozesse zu etablieren.

// Referent

Eberhard Wolff Eberhard Wolff

ist Fellow bei INNOQ und arbeitet seit mehr als 15 Jahren als Architekt und Berater, oft an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher, unter anderem zu Continuous Delivery und Microservices und trägt regelmäßig als Sprecher auf internationalen Konferenz vor. Sein technologischer Schwerpunkt sind moderne Architektur- und Entwicklungsansätze wie Cloud, Continuous Delivery, DevOps und Microservices.