Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Ab drei Personen profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Direkt im Shop buchen!

CI/CD-Pipelines optimieren

Der Vortrag betrachtet verschiedene Optimierungsansätze, um CI/CD-Pipelines (wie GitLab oder Azure DevOps Pipelines) zu beschleunigen. Denn nur schnelle Pipelines können kurze Feedbackzyklen für die Entwicklungsteams sicherstellen. Benötigt eine Pipeline 15 Minuten oder länger, sorgt der Kontextwechsel (zu einer anderen Aufgabe) für Ineffizienz und hohen Mental Load.

Die im Vortrag vorgestellten Optimierungsansätze umfassen unter anderem die Analyse des Dependency-Graphen der Jobs (für verbesserte Parallelisierung), Tuning der Jobs, sowie Caching. Bei Letzterem wird das Platform-Caching mit dem Docker Layer- und Directory-Caching verglichen. Auch die Runner-Infrastruktur wird betrachtet.

Vorkenntnisse

  • Erfahrung in mindestens einer CI/CD-Plattform.
  • Grundkenntnisse in Docker sind ebenfalls hilfreich.

Lernziele

  • Teilnehmende können die im Vortrag vorgestellten Tipps in ihren eigenen Projekten umsetzen und dadurch die Laufzeit ihrer CI/CD-Pipelines reduzieren.
  • >Da im Vortrag verschiedene CI/CD-Plattformen verglichen werden (GitLab, GitHub Actions, Azure DevOps), können Teilnehmende zudem die Auswahl der Plattform für (zukünftige) Projekte kompetenter entscheiden.

Speaker

 

Marius Shekow
Marius Shekow ist DevOps- und Cloud-Engineer bei SprintEins in Bonn. Dort verantwortet er Software-Engineering-Praktiken mit Cloud-Bezug, wie Continuous Integration, Delivery & Deployment (CI/CD), Testing oder Infrastructure as Code.

Gold-Sponsoren

Sysdig
SysEleven

CLC-Newsletter

Sie möchten über die Continuous Lifecycle und die ContainerConf auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden