The Death of Localhost: Eine Übersicht zum Zukunftstrend Cloud Development

Vier Millionen Entwickler nutzen laut Forbes bereits Cloud-Entwicklungsumgebungen und weitere acht Millionen planen den Umstieg auf Cloud Development im kommenden Jahr. Ist das das Ende der lokalen Entwicklung? Müssen wir bald alle mit browserbasierten Editoren entwickeln? Und wie kompatibel ist das mit gängigen Compliance- und Sicherheitsstandards?

In diesem Vortrag werden die Vor- und Nachteile von Cloud Development beleuchtet und gezeigt, wie diese Entwicklungspraxis die Arbeit von Entwicklern verändert. Zudem wird ein Überblick über bestehende Lösungen (wie zum Beispiel Eclipse Che) gegeben und gezeigt, wie es möglich ist, Cloud Development zu nutzen, ohne dabei alle gängigen Desktop-Tools aufgeben zu müssen.

Vorkenntnisse

* Grundkenntnisse in den Bereichen Cloud und Container sind von Vorteil.
* Grundlegendes Verständnis von Entwicklungsprozessen.

Lernziele

* Was ist Cloud Development und für welche Projekte ist es geeignet?
* Welche Vorteile und Nachteile bietet Cloud Development?
* Welche Cloud-Development-Werkzeuge gibt es?

 

Agenda

ab 8.30 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee

9.30 Uhr Beginn

Intro

Machine Learning

  • Was ist Machine Learning?
  • Der typische ML Workflow
  • Was sind neuronale Netze?
  • Jupyter Lab mit Python
  • Eine Einführung in TensorFlow
  • Keras als High-Level API für TensorFlow

Praxisteil: Deep Learning Modelle mit Keras

  • Datengeneratoren
  • Datasets explorativ analysieren
  • Hold-Out vs. Cross Validation

11.00 - 11.15 Uhr: Kaffeepause

Praxisteil: Deep Learning Modelle mit Keras

  • Feed-Forward Netzarchitektur
  • Convolutional Neural Networks als Deep Learning Ansatz
  • Evaluation und Visualisierung des Modells

12.30 - 13.30 Uhr: Mittagspause

Pipelines mit Luigi

  • Anforderungen an produktive Modelle
  • Übersicht über Luigi und dessen Module
  • Bau eines Beispiel-Workflows

Praxisteil: Den Keras-Workflow mit Luigi implementieren

  • Anforderungen an produktive Modelle
  • Übersicht über Luigi und dessen Module
  • Bau eines Beispiel-Workflows

15.30 - 15.45 Uhr: Kaffeepause

Praxisteil: TensorFlow-Serving

  • Übersicht über TensorFlow-Serving
  • Ladestrategien konfigurieren
  • Deployment des Modells

ca. 17.00 Uhr: Ende

 

Referent

 

Lukas Gentele Lukas Gentele ist Gründer und Geschäftsführer der covexo GmbH, einem Hightech-Start-up aus Mannheim. Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt er sich mit Webtechnologien und war vor seiner Zeit bei covexo Geschäftsführer einer Webagentur. Lukas ist leidenschaftlicher Softwareentwickler und Cloud-Architekt. Aktuell interessiert er sich vor allem für Themen wie Docker, Kubernetes und Cloud Development.

Platin-Sponsor

Gold-Sponsor

Silber-Sponsoren


CLC-Newsletter

Sie möchten über die Continuous Lifecycle
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden