Continuous Deployment im Embedded-Umfeld

Der Workshop behandelt die Problemstellung beim Implementieren von Continuous Deployment im einem Szenario für Embedded-Devices: Eine Software wird erstellt, getestet, auf das entsprechende Embedded-Zielsystem (Target, zum Beispiel Raspberry Pi) deployt und dort Systemtests unterzogen

* Welche Besonderheiten bringt die Cross-Compilierung mit sich?
* Wie ist Jenkins entsprechend Schritt für Schritt zu konfigurieren?
* Wie gehe ich mit einem Target um (Verbindung, Softwareupdate ...)?
* Wie teste ich auf dem Target und führe die Ergebnisse zurück?

Der Workshop vermittelt den Teilnehmern die Inhalte anhand von Live-Demos und interaktiven Übungen.

Agenda
  • ab 08.00 Registrierung und Begrüßungskaffee

  • 09.00: Beginn

  • Slot 1:

    • Motivation & Vorbereitung

    • Erarbeitung der Herausforderungen

  • 10.45 - 11.15: Kaffeepause

  • Slot 2:

    • Big Picture

    • Crosscompilation

    • Jenkins

  • 12.30 - 13.30: Mittagspause

  • Slot 3:

    • Embedded Hardware als Target

    • "Veröffentlichung" der Software

  • 14.45 - 15.00: Kaffeepause

  • Slot 4:

    • Systemtests

  • ca. 16 Uhr: Ende

Technische Anforderungen

  • Es sollte jeder einen Laptop mitbringen. Die Hardware wird per USB Kabel angeschlossen.

  • Betriebssystem Windows 7 oder Windows 10

  • Grundsätzlich sollte VirtualBox V5.2.X installiert sein (wir haben V5.2.6) und der Rechner für die Virtualisierung entsprechend eingerichtet.

  • Für den sicheren Betrieb der VM sollten mindestens 10GB frei sein.

Falls Sie ein Gerät Ihrer Firma verwenden, überprüfen Sie vorher bitte, ob eines der folgenden, gelegentlich vorkommenden Probleme bei Ihnen auftreten könnte:

  • Workshop-Teilnehmer hat keine Administrator-Rechte

  • Corporate Laptops mit übermäßig penibler Sicherheitssoftware

  • Gesetzte Corporate-Proxies, über die man in der Firma kommunizieren muss, die aber in einer anderen Umgebung entsprechend nicht erreicht werden.

Vorkenntnisse

* Eine allgemeine Vorstellung von Jenkins und Continuous Deployment ist hilfreich.

Lernziele

* Den Besuchern soll bewusst werden, dass Continuous Deployment im Embedded-Umfeld ein paar Hürden mit sich bringt, die man erst meistern muss, um die üblichen Continuous-Delivery/Deployment-Maßnahmen einsetzen zu können.

 

Agenda

ab 8.30 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee

9.30 Uhr Beginn

Intro

Machine Learning

  • Was ist Machine Learning?
  • Der typische ML Workflow
  • Was sind neuronale Netze?
  • Jupyter Lab mit Python
  • Eine Einführung in TensorFlow
  • Keras als High-Level API für TensorFlow

Praxisteil: Deep Learning Modelle mit Keras

  • Datengeneratoren
  • Datasets explorativ analysieren
  • Hold-Out vs. Cross Validation

11.00 - 11.15 Uhr: Kaffeepause

Praxisteil: Deep Learning Modelle mit Keras

  • Feed-Forward Netzarchitektur
  • Convolutional Neural Networks als Deep Learning Ansatz
  • Evaluation und Visualisierung des Modells

12.30 - 13.30 Uhr: Mittagspause

Pipelines mit Luigi

  • Anforderungen an produktive Modelle
  • Übersicht über Luigi und dessen Module
  • Bau eines Beispiel-Workflows

Praxisteil: Den Keras-Workflow mit Luigi implementieren

  • Anforderungen an produktive Modelle
  • Übersicht über Luigi und dessen Module
  • Bau eines Beispiel-Workflows

15.30 - 15.45 Uhr: Kaffeepause

Praxisteil: TensorFlow-Serving

  • Übersicht über TensorFlow-Serving
  • Ladestrategien konfigurieren
  • Deployment des Modells

ca. 17.00 Uhr: Ende

 

Referenten

 

Andreas Neufang Andreas Neufang hat an der Universität des Saarlandes studiert. Nachdem er in verschiedenen Kundenprojekten in der Softwareintegration tätig war, ist er mittlerweile seit sieben Jahren innerhalb der comlet Verteilte Systeme GmbH als Build- und Konfigurationsmanager zuständig für alle Belange der Projekte, was die Softwareerstellung angeht.

Hendrik Spies Hendrik Spies hat Informatik an der TU Kaiserslautern studiert. Neben verschiedenen Stationen als technischer Consultant und Projektleiter für Embedded-Entwicklung ist er seit sechs Jahren mit Projekten im Bereich Konfigurationsmanagement befasst und betreut Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Continuous Integration, Testing und Deployment-Lösungen.

Platin-Sponsor

Gold-Sponsor

Silber-Sponsoren


CLC-Newsletter

Sie möchten über die Continuous Lifecycle
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden