Open-Source-Cloud-Plattformen im Vergleich: Kubernetes, Cloud Foundry und Knative

Um moderne Anwendungen in der Cloud zu betreiben, bieten sich Entwicklern heutzutage verschiedene Optionen. Containerisierung mit Docker ist bereits ein allgegenwärtiger Standard. Um das Thema Kubernetes dreht sich ein riesiger Hype. Es gibt PaaS-Lösungen (Platform as a Service) wie Cloud Foundry, und mit Blick auf die nahe Zukunft rückt immer mehr das Thema Serverless in den Fokus.

Mit diesen unterschiedlichen Optionen drängen sich wichtige Fragen auf:
* Wie viel nimmt die Plattform dem Entwickler ab?
* Wie viel "Ops"-Anteil wird vom Entwickler erwartet?
* Wie viele Schritte brauche ich vom Code Repository bis zur Laufzeit in Produktion?

In meiner Rolle als Cloud Advocate und Hochschul-Dozent für Cloud-native Softwareentwicklung begegne ich diesen Fragen häufig – sowohl aufseiten der Kunden als auch bei denen am Skill-Aufbau interessierten Unternehmen. Die Einsichten und Erkenntnisse, die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe, möchte ich in diesem Vortrag weitergeben und einen Überblick über aktuell zur Verfügung stehende Open-Source-Systeme geben.

Vorkenntnisse

* Grundsätzliches Verständnis von Containern

Lernziele

* Teilnehmende sollen die Unterschiede und Überschneidungen der Plattformen verstehen

 

Speaker

 


Matthias Haeussler ist Principal Advocate bei der Novatec Consulting, Organisator des Cloud Foundry Meetups Stuttgart und auch Ambassador der Foundation. Er berät Kunden zu deren Cloud-Strategie und unterstützt Implementierungen und Migrationen. Davor war er über 15 Jahre bei der IBM Forschung & Entwicklung. Er doziert an diversen Hochschulen und ist regelmäßiger Speaker auf Meetups und Konferenzen.

Platin-Sponsor


Gold-Sponsor

codecentric

Silber-Sponsor

Opitz Consulting

Newsletter CLC/CC

Sie möchten über die Continuous Lifecyle/ContainerConf
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden