GitOps mit K8s in der Praxis – ein Erfahrungsbericht

Für viele ist GitOps die Weiterentwicklung klassischer CI/CD-Prozesse. Es klingt simpel und bietet viele Vorteile, beispielsweise beim Durchsetzen von Infrastructure As Code (IaC). Auch benötigt der CI-Server bei GitOps keinen Zugriff auf den Cluster.

Bis zur erfolgreichen Implementierung sind dann aber doch erstaunlich viele Detailfragen zu beantworten: Wie lassen sich beispielsweise Fehler bemerken, Helm Charts deployen oder Ressourcen löschen?

Antworten auf diese und weitere Fragen liefert dieser Vortrag – kombiniert mit Praxistipps zur Realisierung von GitOps mit K8s und Flux.

Dabei fließen Erfahrungen aus zwei Fallbeispielen ein, der Neueinführung von GitOps beim ITZ Bund und der Migration von CI/CD zu GitOps bei der Cloudogu GmbH.

Vorkenntnisse

* Grundlagen Kubernetes, CI/CD, Git

Lernziele

* Grundlagen, Vorteile und Herausforderungen von GitOps praxisnah kennenlernen und verstehen

 

Speaker

 

Johannes Schnatterer
Johannes Schnatterer macht DevOps mit Fokus auf Security, Continuous Delivery, Softwarequalität und hat einen ausgeprägten Open-Source-Enthusiasmus. Er ist begeistert von allen Cloud-native-Themen und der lebhaften Community. Als Autor, Trainer, Consultant und Entwickler lehrt und lernt er gerne.

Gerd Huber
Gerd Huber arbeitet beim ITZBund, dem IT-Dienstleister für Bundesverwaltungen, und ist Product-Owner der Service-Entwicklungsplattform. Er arbeitet daran, (für einen überschaubaren Verwendungszweck) Standards in der Softwareentwicklung zu finden und als Service anzubieten. Zuvor war er Entwickler für Backend-Systeme, Verfahrensverantwortlicher und Leiter für Softwareentwicklungs-Projekte.

Platin-Sponsor


Gold-Sponsor

codecentric

Silber-Sponsor

Opitz Consulting

Newsletter CLC/CC

Sie möchten über die Continuous Lifecyle/ContainerConf
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden