Die große Cloud-native FaaS-Hitparade

Vor nicht allzu langer Zeit haben Microservice-Architekturen die Art und Weise, wie wir Softwaresysteme bauen, revolutioniert: Anstatt als Monolithen werden Systeme nun in Form autonomer Services komponiert und ausgeführt.

Serverless und FaaS sind die nächste logische Stufe in dieser Evolution, um die Komplexität in der Entwicklung und im Betrieb solcher Systeme zu reduzieren.

FaaS-Plattformen schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden: Knative, OpenFaaS, Fission oder Nuclio sind nur einige Beispiele. Aber welche davon sind bereits geeignet für den Einsatz im nächsten Projekt? Lassen sich damit hybride Architekturen umsetzen oder muss es vollständig Functionless sein? Lasst es uns herausfinden.

Vorkenntnisse

Grundlegende Erfahrungen mit dem Einsatz von Cloud-nativen Technologien und dem Aufbau von verteilten Systemen sind von Vorteil.

Lernziele

* Gutes Verständnis von Serverless-Architektur und dem FaaS-Programmiermodell.
* Kriterienkatalog mit wesentlichen Merkmalen zur Auswahl einer FaaS-Plattform.
* Übersicht und Vergleich des Cloud-native FaaS-Ökosystems.

 

Speaker

 

Mario-Leander Reimer
Mario-Leander Reimer ist passionierter Entwickler, Architekt und #CloudNativeNerd, er arbeitet als Cheftechnologe bei der QAware GmbH. Er beschäftigt sich intensiv mit Technologien rund um den Cloud Native Stack und deren Einsatzmöglichkeiten im Unternehmensumfeld. Er unterrichtet Cloud Computing und Software-Qualitätssicherung an der TH Rosenheim.

Platin-Sponsor

Gold-Sponsoren


Silber-Sponsoren

INNOQ

XebiaLabs

CLC-Newsletter

Sie möchten über die Continuous Lifecycle
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden